Tagung vom 21. bis 23. Oktober 2021 EIN SCHÖNES ERBE?!

Die Vereinigung der Markgrafschaften Baden-Baden und Baden-Durlach vor 250 Jahren ist das Thema der gemeinsamen Tagung der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein und der Stadt Rastatt vom 21. bis 23. Oktober 2021.

Residenzschloss Rastatt, Ahnensaal

Im Ahnensaal des Residenzschlosses Rastatt findet die Eröffnung der Tagung statt.

250 Jahre Markgrafschaft Baden

Die Vereinigung der Markgrafschaften Baden am 21. Oktober 1771 nehmen die Staatlichen Schlösser und Gärten, die Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein und die Stadt Rastatt zum Anlass für ein gemeinsames Symposium: Vom 21. bis 23. Oktober beleuchten Referentinnen und Referenten aus Kultur und Wissenschaft die Auswirkungen der Zusammenführung der beiden badischen Landesteile auf lokaler, regionaler und überregionaler Ebene.

Übernahm 1771 die Regentschaft in Baden: Markgraf Karl Friedrich von Baden-Durlach.

Im Fokus: Politik, Religion und kulturelles Leben

Die Eröffnung der Tagung findet am 21. Oktober im Ahnensaal des Residenzschlosses Rastatt statt. Der Festvortrag „Dynastische Kontinuität und herrschaftliche Zäsur? Die Markgrafschaft Baden-Baden 1771“ stimmt auf zwei Tage mit Vorträgen zu politischen, kulturellen und religionsgeschichtlichen Aspekten der vereinten Markgrafschaft Baden ein. Kurzexkursionen in Rastatt ergänzen das Tagungsprogramm. Veranstaltungsort am 22. und 23. Oktober ist die Historische Bibliothek Rastatt.

Service

Ein Schönes Erbe?!

250 Jahre Wiedervereinigung der Markgrafschaft Baden
Tagung

Veranstaltungsort

Residenzschloss Rastatt
Ahnensaal
Herrenstraße 18-20
76437 Rastatt
 

Historische Bibliothek Rastatt
Lyzeumstr. 11
76437 Rastatt

Termin

Donnerstag, 21. bis Samstag, 23. Oktober 2021

 

21. Oktober, ab 19.00 Uhr

22. Oktober, 09.00 bis 18.30 Uhr

23. Oktober, 09.00 bis 13.00 Uhr

Tagungsprogramm im Überblick

Broschüre herunterladen (PDF - nicht barrierefrei*)

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.

Hinweis

Teilnahme nur mit Anmeldung möglich aufgrund der stark begrenzten Teilnehmerzahl.
Anmeldeschluss ist der 12. Oktober 2021.

INFORMATION UND ANMELDUNG

Cristina Negele

CORONA-VIRUS COVID-19

Nach der Corona-Verordnung der baden-württembergische Landesregierung vom 15. September 2021 gilt für diese Veranstaltung der sogenannte 3G-Nachweis: das heißt alle Gäste müssen eine Impfdokumentation (Impfpass oder Impfbescheinigung) über eine vollständige Impfung (vor mindestens 14 Tagen), eine Bescheinigung über eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion (nicht älter als 6 Monate) oder ein negativer Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) einer offiziellen Teststelle (Testzentrum, Apotheke oder ähnliches) vorgelegt werden.Ausgenommen sind Kinder bis einschließlich fünf Jahre, Kinder bis einschließlich sieben Jahren, die noch nicht eingeschult wurden sowie Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule.

Außerdem werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst, wahlweise vor Ort oder digital über die Luca-App. Das Kontaktformular kann auch online ausgefüllt werden oder als PDF-Datei heruntergeladen und ausgefüllt abgegeben werden.

Kontaktformular herunterladen (PDF - nicht barrierefrei*)
Datenschutzhinweise zur Erhebung personenbezogener Daten

Darüberhinaus gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln sowie im Innenbereich das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske. In den Außenbereich entfällt die Maskenpflicht, es sei denn, es ist davon auszugehen, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.