Wiederholenden Inhalt überspringen
Erste Barockresidenz am Oberrhein
Residenzschloss Rastatt

Residenzschloss RastattStandardführungen

KLASSISCHE SCHLOSSFÜHRUNG

Ein imposantes Erlebnis: Bei der Führung durch die Prunkräume des Rastatter Schlosses lässt sich nachvollziehen, was „Türkenlouis“ Ludwig-Wilhelm von Baden als Inbegriff seines absolutistischen Herrschaftsanspruches verstand. Die barocke Schlossanlage wurde nach Versailler Vorbild erbaut und hat die
Zeit nahezu unzerstört überstanden. Die Welt der Herrscher und des Adels erwartet Ihre Gäste und verzaubert mit ihrer einzigartigen Atmosphäre. Hier kann man Geschichte hautnah erleben. Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Besucher!

Hinweis: Die letzte Standardführung am 12. Juli um 15 h wird durch die Sonderführung „Klatsch und Tratsch“ um 14:30h ersetzt.

Frühjahr, Sommer, Herbst - 01. Juni bis 31. Oktober

Do , Fr , Sa , So , Feiertag 11.00 – 15.00 stündlich

Winter - 01. November bis 31. März

Di , Mi , Do , Fr , Sa , So , Feiertag 10.00 – 15.00 stündlich

Kartenverkauf

Besuchszentrum

Dauer

50 Minuten

Preis

Erwachsene 8,00 €
Ermässigte 4,00 €
Familien 20,00 €

Eintritt inklusive Wehrgeschichtliches Museum

Hinweis

Für die Führungen gilt die Einhaltung nachfolgenden Vorgaben:

  • Die max. erlaubte Gruppengröße wird auf 10 Teilnehmer*innen pro Führung beschränkt.
  • Der Besuch und daher auch die Führungsteilnahme ist nur mit Mund-und-Nasenschutz möglich (sowohl Besucher/innen als auch Führungspersonal)
  • Die Führungsperson trägt zusätzlich Baumwollhandschuhe
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 m, wenn möglich sogar 2 m kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl im Eingangsbereich wie in der Toiletten vorhanden 
  • Türklinken werden ausschließlich von der Führungsperson betätigt. 
  • An allen Erläuterungsstationen befinden sich Bodenmarkierungen im Abstand von 1,5 m, die eine zuverlässige und schnelle Abstandsorientierung der Beteiligten ermöglichen 
  • Bei den längeren Erläuterungen nimmt die Führungsperson die Maske ab. Ihr Mindestabstand zur Gruppe (Bodenmarkierung) beträgt dann 2 m. 
  • Zu Beginn, Ende, bei im Gang durch die Räume und allen sonstigen Gelegenheiten behält die Führungsperson die Maske auf. 
  • Die Führung beginnt mit einer Einweisung auf dem Schlosshof, bei der auch die Positionierung auf den Bodenmarkierungen geübt wird. 
  • Rundweg: getrennter Eingang und Ausgang